Essay

Essay · 03. Oktober 2019
Sommer 1968 am Grenzübergang nach Salzburg. Im Schneckentempo bewegt sich unser VW Käfer Richtung Grenzabfertigung. Die Hitze im Wagen ist kaum auszuhalten, langweilig ist uns nach der langen Fahrt auch. Schließlich sind wir schon vor über einer Stunde aus München losgefahren. Wir Kinder, sechs, drei und knapp zwei Jahre alt, sind quengelig. Wir wollen raus aus dem Auto, ankommen, Oma, Opa, Tante und Onkel besuchen. Aber die Warteschlange vor uns ist endlos und die Zöllner heute offenbar...