Meine Erzählung Dreizehn Tage ist nun als Neuauflage und in geänderter Aufmachung  wieder erhältlich.  Ich habe mich zu diesem Schritt entschlossen, weil die Lebensgeschichte des Graubündner Barockbaumeisters Barbieri über Eichstätt hinaus nach wie vor interessierte Leserinnen und Leser findet. Das freut mich natürlich!  Ganz besonders stolz bin ich darauf, dass Dreizehn Tage im vergangenen Schuljahr auch erstmals von einer Gymnasialklasse als Klassenlektüre gelesen wurde.

Passend zum Handlungsort durfte ich die Hauptfigur meiner Erzählung einem  interessierten Publikum in einer szenischen Lesung an der Katholischen Universiät Eichstätt-Ingolstadt vorstellen. Einen Rückblick über die sehr gut besuchte Veranstaltung finden Sie hier.

 


Die Arbeit an meinem neuen Roman kommt weiterhin gut voran.  Ich hoffe, ihn im Frühjahr zu beenden. Ich habe mir auch dieses Mal wieder  eine historische Persönlichkeit als Protagonisten ausgesucht. Schauplatz der Handlung ist v.a. München zwischen der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis in die Weimarer Republik - eine turbulente und aufregende Zeit voller Umbrüche und Entwicklungen!


Alles ändert sich-  auch die Beiträge in meinem  Blog. Obwohl es sich wachsender Beliebtheit erfreute und ich viel positives Feedback erhalten habe,  habe ich mein Reim-Blog-Projekt (vorerst)  eingestellt und mich stattdessen anderen Gattungen wie Kurzgeschichte und Essay zugewendet.  Natürlich können Sie die bereits veröffentlichten mal ernsten, mal heiteren Gedichte - eben Lyrik für alle Lebenslagen - weiterhin in meinem Blog lesen. Einige meiner Texte habe ich  gemeinsam mit meinem Mann auch visuell umgesetzt und in meinem Youtube-Kanal veröffentlicht. Hier unser jüngstes Projekt:


Neugierig geworden? Besuchen Sie mich doch auch auf meinem Youtube-Kanal. Dort erfahren Sie mehr zu meinen Büchern und zu Themen rund um Literatur.