Elisabeths Reim-Blog-Projekt

Lyrik für alle Lebenslagen

Die Hummel

 ´ne Hummel brummt so hummeldumm

in meinem Haus am Fenster rum.

Sie stößt sich dauernd ihren Kopf,

sie müht sich, dieser arme Tropf

und findet trotzdem keinen Weg,

weil ihr das Glas im Wege steht.

 

Jedoch ´nen kurzen Sprung nur weiter

da fände sich ein Spalt ein breiter.

Da wär die Freiheit dann ganz nah,

das Leben wieder wunderbar.

 

Ich schau ihr zu und denk bei mir:

Bin ich nicht auch wie dieses Tier?

Bin ich nicht auch manchmal wie blind,

so dass ich meinen Weg nicht find,

obwohl er läg ganz sonnenklar

mir vor den Augen, ach, so nah!